Vergleichen Sie Ihren DSL-Anbieter

Yahoo trennt sich von Alibaba-Anteilen

By am 21.05.2012

Der schwächelnde Internetkonzern Yahoo hat die Hälfte seiner Alibaba-Beteiligungen verkauft. Yahoo verkaufte die Anteile der chinesischen Internethandelsplattform für rund 7,1 Millionen US-Dollar an den chinesischen Internethändler selbst veräußert.

Deal bringt 6,3 Milliarden Dollar in bar

Damit schrumpft der Anteil Yahoos an Alibaba von 40 auf 20 Prozent. Das “Manager-Magazin” berichtet, der Deal bringe Yahoo mindestens 6,3 Milliarden US-Dollar in bar. Darüber hinaus erhält das amerikanische Unternehmen Alibaba-Vorzugsaktien mit einem Gegenwert von 800 Millionen US-Dollar. Das Magazin berichtet, Yahoo wolle mit den Einnahmen vor allem eigene Aktien zurückkaufen. Insgesamt sollen Aktien im Wert von fünf Milliarden US-Dollar zurückgekauft werden. Die Chinesen selbst bereiten offenbar einen Börsengang vor. Von dem Preis der für die Yahoo-Anteile gezahlt wurde ausgehend, wäre die Handelsplattform und 35 Milliarden US-Dollar wert. Branchenkenner hatten dem schwächelnden Yahoo-Konzern schon seit langem geraten, sich von den Alibaba-Anteilen zu trennen. Sie gehen davon aus, dass eine einfacherer Struktur bei Yahoo dafür sorgen könnte, dass Investoren sich leichter einen Überblick über das Unternehmen verschaffen könnten.

Zwei Vorstände mussten gehen

Zuletzt hatte Yahoo vor allem wegen zweier gefeuerter Vorstände Schlagzeilen gemacht. Bereits im letzten September wurde die Chefin Carol Bartz entlassen. Mitte Mai musste der neue Chef Scott Thompson nach nur einigen Monaten seinen Hut nehmen, da er in seinem Lebenslauf falsche Angaben über einen akademischen Titel gemacht hatte.