Vergleichen Sie Ihren DSL-Anbieter

Service der deutschen Internetanbieter

By am 11.11.2013

Der Zugang zum World Wide Web gehört heute ebenso zu der typischen Ausstattung für einen Haushalt wie ein Anschluss für Strom oder für Gas. Das liegt auch daran, dass inzwischen die meisten Menschen die Vorteile des Internets für sich entdeckt hatten. Noch immer ist die größte Schwierigkeit aber mit der Suche nach dem richtigen Anbieter verbunden. Dabei kann man sich heute auf die Ergebnisse einer Studie im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv unter den deutschen Providern stützen.

Service und Leistungen unterscheiden sich stark

service

Besonders der Support bei den großen deutschen Anbietern hat in den letzten Jahren Schwächen bei den Providern offenbart. Entweder die Beratung am Telefon war mangelhaft oder es wurde nur spärlich auf E-Mails reagiert. Im Vergleich hat sich dieses Verhalten ein wenig verbessert, wenn auch die Unterschiede zwischen den verschiedenen Providern immer noch deutlich sind. Dabei ist es egal, ob es sich um einen der wirklich großen Anbieter oder einen vergleichsweise kleinen Provider handelt – die Schwächen und Stärken beim Support sind sehr individuell.

Ähnlich sieht es bei den Leistungen aus. Fast alle Anbieter bieten im Prinzip das gleiche Paket an Leistungen an, aber nicht alle können die angebotenen Leistungen am Ende auch wirklich einhalten. Das größte Problem ist dabei noch immer die Geschwindigkeit. Bedingt durch technische Feinheiten kann man selbst bei VDSL mit 50 Mbit/s am Ende nur die Stärke einer normalen 16 Mbit/s Leistung im Haushalt bekommen. Die Anbieter schließen hier eine Verantwortung aber häufig schon in den AGBs aus. Testberichte aus dem Internet könnten bei der Suche helfen.

Regionale und besondere Anbieter sind die Testsieger

Ein Blick auf die Testsieger der Studie zeigt deutlich, dass nicht mehr nur die großen deutschen Anbieter punkten können. Mit Kabel Deutschland liegt ein Provider ganz weit vorne, der zu den neuen Providern gehört. Unitymedia ist auf dem zweiten Platz und nur ein lokaler Anbieter. Erst auf Platz 3 kommt mit 1&1 einer der wirklich großen Provider – allerdings vor allem bedingt durch den Service und nicht unbedingt durch die Leistungen. Die Telekom kommt etwa wegen der Gestaltung ihrer Preise und der Fülle der Produkte erst auf dem 13. Platz – hier wird man in den nächsten Jahren eindeutig an den eigenen Angeboten arbeiten müssen, wenn man sich ein besseres Ergebnis wünscht.
Am Ende hilft meistens nur ein Vergleich der Anbieter über das Internet, wenn man sich auf die Suche nach den richtigen Leistungen begibt. Nur so kann man am Ende mit den Leistungen wirklich zufrieden sein.