Vergleichen Sie Ihren DSL-Anbieter

Deutscher Google-Mail-Dienst darf Gmail heißen

By am 16.04.2012

Bisher mussten User aus Deutschland bei einer Google-Mailadresse mit der Endung @googlemail.com vorlieb nehmen. Der Grund dafür lag darin, dass die Marke Gmail einem Hamburger Online-Briefversender gehörte. Im GoogleWatchBlog wird nun mitgeteilt, dass Google die Marke Gmail ab sofort übernommen habe und auch im Besitz der entsprechenden Domain sei.

Patent- und Markenrechte wurden auf Google übertragen

Nach Angaben Googles wurden die Patent- und Markenrechte übertragen. Die Veröffentlichung soll am 18. Mai erfolgen. Im Blog wird weiterhin berichtet, dass es noch keine Information darüber gäbe, ob eine offizielle Umstellung der aktuellen Google-Mailadressen erfolge. Berichten zufolge erhalten die deutschen User ohnehin auch Mails, die an die Endung @gmail.com gesendet wurden, auch wenn ihre Mailadresse auf die bisher zulässige Endung @googlemail.com lautet.

Einzelheiten über Einigung wurden nicht bekannt

Auch in Großbritannien gab es einen ähnlichen Streit. Als die dortigen Differenzen Googles mit einem Marktforschungsunternehmen beigelegt waren, stellte Google die Endungen aller Google-Mail-User entsprechend um. Der Internetriese Google versucht schon seit Jahren, seine Ansprüche bezüglich Gmail durchzusetzen, scheiterte aber bisher immer. Auf welcher Basis jetzt mit dem Hamburger Online-Briefversender eine Einigung getroffen wurde, wurde bisher nicht bekannt. Da aber auch über die Modalitäten bei den Streitigkeiten in Großbritannien niemals Angaben gemacht wurden, ist davon auszugehen, dass die Öffentlichkeit keine weiteren Information über die Beilegung des Streits erhalten wird.